Fischsterben in der Thüster Beeke


Eigentlich sollte in diesem Jahr die Thüster Beeke wieder beangelt werden. Am 26.März 2017 mussten wir leider feststellen, dass dieser Bach von Duingen bis zur Einmündung in die Saale tot ist.
Beim E-Fischen wurde festgestellt, dass auch die Saale bis ca. Salzhemmendorf betroffen ist.
Der Verursacher ist wahrscheinlich die Samtgemeinde Leinebergland, wo in der ehemaligen Kläranlage Duingen ein Rückhaltebecken massiv übergelaufen ist.
Auf den Bildern ist einmal das Einlaufrohr in die Thüster Beeke zu sehen. Die anderen beiden Bilder zeigen noch ganz deutlich Reste von Toilettenpapier.
Stand 30.03.17: Das Rohr wurde gereinigt, das Toilettenpapier und andere Reste wurden eingesammelt. Es wird von Seiten der Gemeinde darauf hingearbeitet, dass so ein Ereignis nicht wieder vorkommt. Man wird wohl einiges Geld investieren müssen.
Stand 12.07.17: Durch Besatzmaßnahmen und Eigenaufkommen (Die Forellen müssen in kleinen Nebengewässern gelaicht haben.) ist wieder Leben in die Thüster Beeke zurückgekehrt. Es macht zur Zeit noch keinen Sinn, hier zu angeln.





Webdesign & CMS by cybox hameln